Punk Ist Freiheit
   
  Punk ist Freiheit
  Die Toten Hosen
 
Hier ein paar informationen über eine geile band wie Die toten hosen

Erste Jahre (1982–1987) [Bearbeiten]

Leadsänger Campino, 1987
Die Band gründete sich 1982 als Nachfolger der Gruppe ZK im Ratinger Hof. Gründungsmitglieder waren: Campino, bürgerlich Andreas Frege, Andreas von Holst, Andreas Meurer, Michael Breitkopf, Trini Trimpop und Walter November. Für das erste Konzert im Bremer Schlachthof wurde die Band aufgrund eines Druckfehlers als „Die Toten Hasen“ angekündigt.[1]

Im selben Jahr erschien die Debütsingle Wir sind bereit und danach Reisefieber. Gitarrist Walter November verließ 1983 überraschend die Band und trat den Zeugen Jehovas bei.[2] Die dritte veröffentlichte Single mit dem Partylied Eisgekühlter Bommerlunder gilt als erster Achtungserfolg, da es gelegentlich im Radio gespielt wurde. Das Video zu diesem Lied wurde im Frühjahr 1983 unter der Regie von Wolfgang Büld in einer kleinen bayerischen Kirche gedreht. Mit Kurt Raab in der Rolle eines katholischen Geistlichen, der dem Alkohol nicht abgeneigt ist und Marianne Sägebrecht als Braut wurde eine chaotisch ablaufende Hochzeitszeremonie dargestellt. Die Kirche wurde im Anschluss neu geweiht und das Video seitens der deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramme lange boykottiert.[3]

Als erstes Album erschien im selben Jahr Opel-Gang. Ende 1983 veröffentlichte die Band zusammen mit dem New Yorker Rapper Fab Five Freddy eine Hip-Hop-Version der Bommerlunder-Single unter dem Titel Hip Hop Bommi Bop.

1984 folgte die Band einer Einladung der BBC in der John-Peel-Show aufzutreten. Wegen der hohen Reisekosten kam es zum Eklat mit EMI. Ein weiterer Grund war der Skandal um Norbert Hähnel, welcher im Vorprogramm der „Hosen“ den „echten“ Heino, den EMI unter Vertrag hatte, parodierte und der vor dem Landgericht Düsseldorf eine einstweilige Verfügung gegen Hähnel durchsetzte. Letztendlich trennten sich die Toten Hosen von EMI und wechselten zu Virgin Records. Die Streitigkeiten setzten sich fort, als 1984 die zweite LP Unter falscher Flagge erschien.[4] Das auf dem ursprünglichen Cover dargestellte Bild eines vor einem Grammphon sitzenden Hundegerippes ist eine Karikatur des EMI Wahrzeichens His Master's Voice. Die EMI erwirkte vor Gericht eine Änderung des Covers.

Im Frühjahr 1985 ging es für das Goethe-Institut auf Frankreichtour[5] und im Herbst reisten die Toten Hosen durch Ungarn und Polen.

Ende 1985 verließ Trini Trimpop seinen Posten als Schlagzeuger und wechselte bis 1992 ins Management. Neuer Drummer wurde vorübergehend Jakob Keusen, den im Januar 1986 Wolfgang Rohde ablöste.

Rohdes erstes Konzert als neuer Drummer war zugleich das erste Konzert der Toten Hosen vor einem riesigen Publikum. Zusammen mit Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, Marius Müller Westernhagen, BAP, den Rodgau Monotones und v.a. traten sie im Juli 1986 beim Anti-WAAhnsinns-Festival bei Wackersdorf auf, um gegen den Bau der dortigen Wiederaufarbeitungsanlage zu demonstrieren.

1986 spielten sie das dritte Album Damenwahl ein. Die Lieder Bis zum bitteren Ende und Wort zum Sonntag sind bis heute Bestandteil der Setlisten. 1987 feierte die Band unter dem Pseudonym Die Roten Rosen mit der Schallplatte Never Mind the Hosen – Here’s Die roten Rosen ihren ersten Charterfolg. Das Album enthält ausschließlich Rockversionen deutscher Schlager. Auch das erste Live-Album Bis zum bitteren Ende verkaufte sich besser als die vorhergehenden Veröffentlichungen.
Durchbruch (1988–1995) [Bearbeiten]

Die 1988 veröffentlichte LP Ein kleines bisschen Horrorschau gilt als kommerzieller Durchbruch der Gruppe. Das Album enthält hauptsächlich die von den Toten Hosen geschriebene Bühnenmusik zu Bernd Schadewalds Theaterstück A Clockwork Orange, darunter das bekannte Lied Hier kommt Alex. Vorlage war das gleichnamige Buch von Anthony Burgess und der Film von Stanley Kubrick. Neben Ralf Richter in der Hauptrolle stand die Band ein halbes Jahr lang auf der Bühne der Kammerspiele Bad Godesberg[6][7] in Bonn.

Im September selben Jahres traten die Toten Hosen in Litauen in den Städten Vilnius und Kaunas auf dem Lithuania-Festival auf und wurden dort von der Jury zur besten Band der Veranstaltung gewählt.[8]
Die Frühjahrstournee 1989 war ebenfalls ein großer Erfolg und den Toten Hosen gelang es, die Dortmunder Westfalenhalle restlos auszuverkaufen.

Bassist Andi

1990 traten sie in New York beim „New Music Seminar“ auf [9], und in Köln waren sie Vorband der Rolling Stones. Ein Jahr später wurde das Album Learning English – Lesson One veröffentlicht. Bei den Liedern auf dieser LP handelt es zum größten Teil um Coverversionen englischsprachiger Punkrock-Klassiker. Bei den Aufnahmen war immer mindestens ein Mitglied der Original-Band anwesend. Viele dieser Lieder waren zu dem Zeitpunkt schon in Vergessenheit geraten und längst nicht alle der damaligen Musiker konnten noch von ihrer Musik leben. Höhepunkt aus Sicht der Band war die Zusammenarbeit mit dem englischen Posträuber Ronald Biggs, den sie in Rio de Janeiro besuchten, um mit ihm einige Stücke aufzunehmen. Neben vielen anderen Bekanntschaften markiert diese Produktion den Beginn der bis heute andauernden Zusammenarbeit mit T. V. Smith, dem ehemaligen Sänger der Adverts. Anschließend ging es von Frühjahr bis Herbst 1992 wieder auf Tour und die Band spielte unter dem Motto „Menschen, Tiere Sensationen“ in zahlreichen ausverkauften Hallen und auf Festivals in Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark, England, Spanien, Frankreich und in Argentinien, wo die Band inzwischen eine feste Fangemeinde hat.

Die zu Weihnachten 1992 veröffentlichte Single Sascha – ein aufrechter Deutscher zeigte eine deutliche Ausrichtung gegen Rechtsradikalismus. Mit dem Erlös unterstützte die Band den „Düsseldorfer Appell gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“. Die Republikaner versuchten erfolglos, den Song wegen parteilicher Verunglimpfung verbieten zu lassen und trugen damit ungewollt zum Erfolg des Titels bei – die Single spielte über eine halbe Million Mark ein.

1993 erschien das Album Kauf MICH!, das Platz eins der deutschen Album-Charts erreichte. Es behandelte hauptsächlich die Themen Konsum, Werbung und Rechtsextremismus. Im Sommer jenes Jahres spielten sie als Vorgruppe von U2 bei deren „ZOOROPA TV Tour“ in Deutschland vor jeweils mehr als 50.000 Menschen. Das Video zum Song „Kauf Mich“ zeigt mehrere Ausschnitte davon.[10] Noch im selben Jahr brachte die Band ihr erstes Best-of-Album mit dem Titel Reich & Sexy heraus und stellte sich nackt auf dem Cover als protzende Plattenmillionäre, umgeben von mehreren unbekleideten Damen, dar. Mit Love, Peace & Money folgte 1994 eine internationale Version des Best-of-Albums. Zu diesem Zeitpunkt waren die Toten Hosen mit insgesamt drei Alben gleichzeitig in den deutschen Charts vertreten.

1994 war die Band erneut fast das gesamte Jahr über auf Reisen um die Hallen in Deutschland und im angrenzenden Ausland zu füllen. Im November gaben sie vier Konzerte in den USA und in Canada als Vorband von Green Day.

Nach der Erfüllung des Vertrags mit Virgin wurde 1995 die bandeigene Plattenfirma JKP gegründet. Bei Radio Fritz erhielten sie mit Tausend Takte Tanzmusik für ein Jahr lang eine eigene Radiosendung.
Höhepunkt des kommerziellen Erfolges (1996–2000) [Bearbeiten]
Für das 1996 erschienene Album Opium fürs Volk bekam die Band nach Kauf mich und Reich & Sexy für das dritte Album „Platin“ verliehen.[11] Die Singleauskopplung Zehn kleine Jägermeister, erreichte den ersten Platz in den deutschen Charts. Zusammen mit Iggy Pop traten sie beim letzten Konzert der Ramones in Buenos Aires auf. Im selben Jahr erschien das zweite Livealbum der Band unter dem Titel Im Auftrag des Herrn.

Allein in den Jahren von 1982 bis 1997 gaben die Toten Hosen tausend Konzerte. Beim Jubiläumskonzert am 28. Juni 1997 im Düsseldorfer Rheinstadion vor 60.000 Zuschauern kam ein sechzehnjähriges Mädchen im Gedränge vor der Bühne zu Tode. Die Band unterbrach das Konzert sofort, spielte es jedoch auf Anraten des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr Düsseldorf weiter, um eine Panik zu verhindern. Alle weiteren Konzerte des Jahres sagten sie ab und traten ein halbes Jahr lang nicht auf.[12]

Im Frühjahr und Herbst 1998 nahmen die Toten Hosen als Mitwirkende der Vans Warped Tour an zahlreichen Festivals in Australien, Japan, den USA und Europa teil. Im selben Jahr erschien die Single Pushed Again. Die B-Seite Alles ist eins wurde dem Mädchen gewidmet, das auf ihrem Konzert verstarb. Ende des Jahres reaktivierte die Band ihr Pseudonym Die Roten Rosen und spielte passend zur Weihnachtszeit das Album Wir warten auf’s Christkind ein.

1999 musste Wolfgang Rohde wegen gesundheitlicher Probleme mit der Wirbelsäule seinen Platz am Schlagzeug an Vom, bürgerlich Stephen George Ritchie abgeben, der bereits an den Weihnachtskonzerten 1998 sein Debüt als „Little Drummer Boy“ gegeben hatte. Als Die Toten Hosen veröffentlichten sie 1999 das Album Unsterblich. Im selben Jahr erschien unter dem Label der Band der Soundtrack zum Film You Are Dead, zu dem sie das gleichnamige Titellied beigesteuert hatte.

Am 11. Juni 2000 rutschte Campino während des Gigs bei Rock am Ring auf der Bühne aus und zog sich einen Kreuzbandriss zu. Er konnte das Konzert zwar noch zu Ende bringen, jedoch über siebzig bereits angekündigte Veranstaltungen der damaligen Tour mussten daraufhin abgesagt werden.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 4 Besucher (16 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=